FAQ`s - Häufig gestellte Fragen

Ist der Schröeders Wühlmaus Schutz Korb nicht zu klein?

Nein, auf keinen Fall. Größere Körbe haben viele Nachteile. Die langjährige Erfahrung zeigt, das die Stauden problemlos durch das Sechseckgeflecht wachsen und sich auch zu großen Flächen ausbreiten können. Beim Schröeders Wühlmaus Schutz gelingt auch der perfekte Bodenschluß nach dem Einpflanzen.
 

Für welchen Zweck ist der Schröeders Wühlmaus Schutz am besten geeignet?

Heutzutage kommen immer mehr Raritäten und besondere Sorten auf den Markt. Der Staudenliebhaber kann unter einer großen Auswahl an neuen Sorten wählen, die teils patentrechtlich geschützt sind. Für diese Neuheiten ist meist ein beträchtlicher Preis zu zahlen – vor allem, wenn man größere Stückzahlen oder mehrere neue Sorten kauft. Da ist es umso ärgerlicher und frustrierender,  wenn die komplette Stauden schon recht bald wieder durch Wühlmausfraß verschwindet.
Persönlich haben wir die Erfahrung gemacht, daß gerade die Raritäten-Neupflanzungen sehr beliebt bei den Wühlmäusen sind. Wie oft war von einer neu gepflanzten Echinacea, Astrantia oder Hemerocallis nur noch ein Loch übrig geblieben…
Deshalb ist der Schröeders Wühlmaus Schutz ideal für Neuerwerbungen, Raritäten und Lieblingspflanzen.
 

Können die Wühlmäuse nicht die Wurzeln, die durch den Schröeders Wühlmaus Schutz Korb hindurchgewachsen sind, abfressen?

Ja.  Aber sie gelangen nicht an das Herz der Pflanze.  Es entsteht kein Totalverlust und die Staude wird weiterwachsen.
 

Kann ich den Schröeders Wühlmaus Schutz auch für bereits bestehende Staudenhorste nutzen?

Ja. Sie müßten die Stauden teilen.
 

Der Schröeders Wühlmaus Schutz ist oben nicht geschlossen. Können die Wühlmäuse nicht  von oben in den Korb steigen?
Theoretisch wäre das möglich. Aber in all den Jahren, in dem dieser Wühlmausschutz  bei uns bereits privat eingesetzt wurde, ist dieser Fall nur sehr selten eingetreten. Wühlmäuse nagen in den allermeisten Fällen die Wurzeln von unten an.
 

Wie lange hält der Schröeders Wühlmaus Schutz?

Aus unserer Erfahrung  können wir sagen, daß auch noch nach mehr als 10 Jahren der Schutz gegeben ist.